Sauna

Sauna - Entspannung von Körper und Geist

Entspannung für Körper und Geist

Sauna und Fitnesstraining sind die perfekte Kombination. Warum? Zum einen stärkt das Dampfbad Dein Herz-Kreislauf-System, wodurch Du Deine Leistungsfähigkeit im Training noch schneller steigerst. Zum anderen kannst Du Dich nach dem Sport in der Sauna optimal regenerieren und Deine Muskulatur entspannen – sogar Muskelkater beugst Du damit vor.

Gesundheit mit jedem Atemzug

Ein Besuch in der Sauna bringt also den Stoffwechsel auf Trab und ist Balsam für die beanspruchten Muskeln. Aber der heiße Dampf kann noch viel mehr: Durch den Wechsel von Hitze und Kälte machst Du Deine körpereigenen Abwehrkräften fit und bietest Erkältungen & Co. erst gar keine Angriffsfläche. Der Temperaturwechsel, und vor allem die heiße Luft, haben einen besonders guten Einfluss auf Deine Atemorgane. Das Lungenvolumen erhöht sich, die Bronchialmuskulatur entspannt sich und die Schleimhäute werden besser durchblutet – vor allem für Asthmatiker und Patienten mit chronischer Bronchitis ein Gewinn.

Und für alle, die immer noch nicht überzeugt sind: Regelmäßiges Saunieren verbessert außerdem das Hautbild, spült Giftstoffe aus dem Körper, hilft gegen Einschlafprobleme, lindert Kopfschmerzen, setzt Glückshormone frei und wirkst sich sogar positiv auf die Lebenserwartung aus!

10 Sauna-Tipps für Deinen perfekten Trainingsausklang

  • Plane Deinen Saunabesuch circa 30 Minuten nach dem Training ein. So hat Dein Körper genug Zeit, Deinen Puls zu normalisieren.
  • Nach dem Sport und vor der Sauna ist eine Dusche angesagt. Aber immer gut abtrocknen, denn eine nasse Haut verzögert das Schwitzen.
  • Timing ist alles! Der erste Saunagang darf 8 bis 12 Minuten dauern. Beim zweiten oder dritten Durchgang solltest Du maximal 15 Minuten in der heißen Luft verweilen.
  • Für eine optimale Regeneration und Entspannung nach dem Training reichen 2 bis 3 Saunagänge aus.
  • Setze Dich vor dem Verlassen der Sauna aufrecht hin – am besten auf eine tiefer gelegene Bank. So kann sich Dein Blutfluss langsam regulieren.
  • Nach jedem Saunagang ist Abkühlung an der frischen Luft wichtig. Die Fit-Saunalandschaft verfügt über einen großzügigen Außenbereich. Hier kannst Du Dir die Beine vertreten und dabei Deinen Kreislauf ankurbeln. Bevor Du fröstelst, geh schnell wieder hinein und gieße Dich mit kaltem Wasser ab.
  • Beim Abkühlen mit der Kaltwasserdusche beginnst Du immer an den Armen und Beinen und arbeitest Dich zum Körperzentrum, Deinem Herzen, vor.
  • Keine Hast: Ruhe Dich zwischen den einzelnen Saunagängen mindestens 15 Minuten aus.
  • Wer in der Sauna entschlacken möchte, sollte erst nach dem letzten Saunadurchgang etwas trinken. Um den Wasserverlust auszugleichen sind elektrolyt- und mineralstoffreiche Getränke optimal. Wir halten die passenden Fitness-Shakes für Dich bereit.
  • PS: Nach dem Verlassen der Sauna solltest Du nicht mit Duschgel oder Seife duschen, sonst trocknet Deine Haut aus – für die Reinheit hat schon das heiße Dampfbad gesorgt. Optimal ist aber eine reichhaltige Creme.

Regelmäßige Besuche in der Sauna unterstützen eine gesunde Lebensweise und sind die perfekte Ergänzung zu Deinem Training. Unsere Sauna und der angrenzende Außenbereich bieten Dir das perfekte Ambiente, um Deine Energiereserven wieder aufzuladen.

Expertentipp:

Unsere Shakes schmecken nicht nur lecker, sie sind auch reich an Elektrolyten und Mineralstoffen – ideal, um den Wasserverlust nach dem Saunabesuch gleich wieder wettzumachen.